Mars rückläufig: Bedeutung in der Astrologie

Einmal in zwei Jahren ist Mars rückläufig. Was bedeutet das in der Astrologie und wie spüren wir seinen Einfluss?

Mars steht in der Astrologie für Action, Energie, Entschlossenheit, Aggressivität, aber auch für Sexualität (das männliche Symbol). Der „Rote Planet“ hilft uns dabei, für unsere Wünsche zu kämpfen. Seine Position im Geburtshoroskop zeigt uns die Bereiche, in denen wir die nötige Energie und Kraft haben, um unsere Ziele zu erreichen. Er steht außerdem mit Unfällen, Wunden und sämtlichen Gewalttaten in Verbindung.

Mars wird einmal in etwa zwei Jahren rückläufig, für 70-80 Tage. Wenn Mars rückläufig ist, sinkt unser Energielevel. Wir sind nicht mehr so motiviert und haben keinen Mut zu handeln. Stattdessen sammelt sich die ganze Frust in unserem Inneren an. Es ist sehr wichtig, diese Energie – insbesondere die negative – nicht nach innen zu richten. Wir müssen Wege finden, um die loszuwerden, zum Beispiel indem wir Sport treiben. Und nicht indem wir die Frust an andere rauslassen!

Jetzt beginnt eine Zeitspanne der Introspektion. Wir denken mehr darüber, was wir uns wünschen und wieso wir bestimmte Ziele nicht erreichen. Manche Leute sind deprimiert, habe sexuelle Probleme oder streiten mit der geliebten Person. Außerdem könnten Projekte, an denen wir arbeiten, verschoben werden – oder wir müssen sie analysieren und etwas ändern. Es ist, als ob wir gegen den Strom schwimmen würden, nichts scheint zu klappen.

Da wir weniger Energie als sonst haben, könnte es zu Unfällen kommen oder wir werden aggressiv. All diese Faktoren führen zu Depression oder stressbedingten Krankheiten. In dieser Zeitspanne sollten wir über unsere Wünsche und darüber nachdenken, wie wir unsere Ziele erreichen. Jedoch sollen die Pläne erst dann umgesetzt werden, wenn Mars wieder direktläufig ist.

Mars rückläufig

Mars rückläufig: Wie stark spüre ich seinen Einfluss?

Der rückläufige Mars beeinflusst insbesondere Personen, die in dem Zeichen geboren oder ihren Aszendenten haben, wo die Rückläufigkeit stattfindet. Wenn beispielsweise Mars im Löwen rückläufig ist, dann wird dieses Zeichen stärker beeinflusst.

Mars ist der Herrscherplanet des Widders und, in der traditionellen Astrologie, des Skorpions. Deswegen werden auch Personen, die in diesen Zeichen geboren oder ihren Aszendenten haben, stärker seinen Einfluss spüren.

Wie beeinflusst mich der rückläufige Mars?

Um herauszufinden, in welchen Bereichen dich Mars beeinflusst, musst du seine Position im Geburtshoroskop analysieren, aber noch mehr das Haus oder die Häuser, die er gerade durchquert, sowie die Aspekte, die er mit den Geburtsplaneten bildet. Es lohnt sich auch, sich die Häuser anzuschauen, die in Widder und Skorpion anfangen. Diese Bereiche werden nämlich auch vom rückläufigen Mars beeinflusst.

Avatar-Foto

Beatrice

Beatrice hat 2009 angefangen, Astrologie zu studieren, und ist inzwischen zertifizierte Astrologin. Sie arbeitet hauptberuflich in einem der größten Medienhäuser Deutschlands. Außer Astrologie zählen Filme, Serien, Computerspiele und Lesen zu ihren Leidenschaften.