Aufsteigender Mondknoten in Zwillinge 2020-2022: Astrologische Prognose

Der aufsteigende Mondknoten wechselt von Krebs in Zwillinge und bleibt dort bis 2022. Hier findest du Infos zur Bedeutung dieses Transits.

Den Artikel „Aufsteigender Mondknoten in Zwillinge 2020-2022: Astrologische Prognose“ habe ich ursprünglich am 5. Mai 2020 auf einer anderen Webseite veröffentlicht. Dies ist eine Übersetzung des Original-Artikels, wobei die Informationen nicht geändert/angepasst wurden.

Der nördliche (oder aufsteigende) Mondknoten, der unser Schicksal symbolisiert, wechselt am 5. Mai 2020 vom Krebs in die Zwillinge. Er wird bis am 18. Januar 2022 in diesem Tierkreiszeichen bleiben.

Der Mondknotenwechsel vom Krebs in die Zwillinge

In den letzten 18 Monaten hat der aufsteigende Mondknoten den Krebs durchlaufen – ein Tierkreiszeichen, das über Familie und Zuhause herrscht. Diese Themen haben uns dementsprechend mehr beschäftigt als davor. Infolge der Corona-Pandemie haben wir alle mehr Zeit in der Intimität unserer eigenen Wohnung und mit der Familie verbracht. Die Gesundheit und Sicherheit unserer Familie standen im Mittelpunkt. Und manche von uns haben die Zeit in der Isolation dafür genutzt, um die Wohnung zu verschönern, das Zuhause zu entrümpeln usw.

Nördlicher Mondknoten in Zwillinge
Nördlicher Mondknoten in Zwillinge

Gleichzeitig befand sich der südliche (absteigende) Mondknoten in Steinbock, wo sich derzeit auch drei besondere Planeten aufhalten: Jupiter, Saturn und Pluto. Dies ist das Tierkreiszeichen, das über das Wirtschafts- und Finanzsystem herrscht. Die drei Planeten, die sich hier befinden, und noch Uranus im Sternzeichen Stier verlangten bereits nach Änderungen in diesen Bereichen. Somit kommt es nicht überraschend, dass die Weltwirtschaft auf den Kopf gestellt wurde. Genauso wenig überrascht die Tatsache, dass wir uns auf privater Ebene viel mehr auf unsere Familie konzentrieren – trotz finanzieller Schwierigkeiten. Sogar solche Personen, die sich früher nur auf Geld und Karriere fokussiert haben, haben in den letzten Monaten verstanden, dass die Familie wichtiger ist. Jetzt gibt es in vielen Ländern eine Lockerung der Maßnahmen. Und diese Zeitspanne kommt gerade jetzt, wenn der aufsteigende Mondknoten vom Krebs in die Zwillinge wechselt. Weiter unten erkläre ich, was dieser Transit des „Schicksals“ bedeutet.

Aufsteigender Mondknoten in Zwillinge, im Geburtshoroskop

In der Astrologie gilt der aufsteigende Mondknoten als unser Schicksal. Seine Positionierung in einem bestimmten Zeichen und in einem bestimmten astrologischen Haus liefert Informationen zur Person, deren Horoskop wir deuten.

Es ist wichtig, auch das astrologische Haus zu deuten, wo sich das Schicksal befindet, bzw. auch die Aspekte, die es zu den Planeten bildet. Es gibt aber einige Eigenschaften, die alle Kinder gemeinsam haben werden, die in den nächsten Monaten zur Welt kommen. Diese Charakterzüge haben auch die Personen, die früher mit dem Schicksal in Zwillinge geboren wurden:

  • 16. April 1927 – 28. Dezember 1928
  • 14. Dezember 1945 – 2. August 1947
  • 26. August 1964 – 19. Februar 1966
  • 17. März 1983 – 11. September 1984
  • 14. Oktober 2001 – 14. April 2003

Personen mit dem Lebensziel in Zwillinge sind sehr ehrgeizig, großzügig und im Allgemeinen optimistisch. Sie interessieren sich für Reisen, Kultur, Studium, Philosophie und Religion. Für diese Kinder spielt Gerchtigkeit eine wichtige Rolle und sie werden eine ganz klare Meinung darüber haben, was gut und was böse ist. Sie werden sich fast besessen nach dem eigenen Wertesystem richten. Deswegen ist es sehr wichtig, dass ihnen die Eltern von klein auf erklären, was der Unterschied zwischen Gut und Böse, zwischen Richtig und Falsch ist. Wenn die Eltern kein gutes Beispiel sind und den Kindern keine moralischen Werte mitgeben, könnten diese Kinder später fanatisch Ideen verteidigen, die falsch, unmoralisch usw. sind.

Das, was Personen mit dem Schicksal in Zwillinge im Leben lernen müssen, ist, offen zu sein. Sie sollen neugierig sein, neue Sachen lernen und sich nicht vor Änderungen und vor dem Unbekannten fürchten. Sie sollten mit den Anderen kommunizieren, weil der Ideenaustausch für sie von Vorteil ist. Es ist wichtig, dass sie lernen, sich auszudrücken – beispielsweise auch durch Kunst, aber insbesondere wörtlich. Die Sterne werden diejenigen Personen unterstützen, die sich für eine Karriere als Schriftsteller*in, Dichter*in, Journalist*in entscheiden.

Einige berühmte Personen mit dem aufsteigenden Mondknoten in diesem Zeichen sind die US-Präsidenten Donald Trump, Bill Clinton und George W. Bush, die Schauspieler Keanu Reeves, Charlie Sheen und Arnold Schwarzenegger, sowie die Sänger David Bowie, Elton John und Freddie Mercury.

Das Schicksal in Zwillinge – Bedeutung des Transits und Prognose

Das Wichtigste, was wir zum Transit der Mondknoten wissen müssen, ist: Der nördliche (aufsteigende) Mondknoten zeigt uns, auf welche Themen wir uns konzentrieren sollten und was neu ist. Der südliche (absteigende) Mondknoten zeigte und, was alt ist und geändert werden muss. Im aktuellen Fall sind die Zwillinge-Themen neu und die Schütze-Themen alt.

Weltweit führt der aufsteigende Mondknoten in Zwillinge dazu, dass die Themen Kommunikation, Verkehr und Tourismus neu gedacht werden müssen. Das Tierkreiszeichen Zwillinge ist ein Luftzeichen, somit wird es insbesondere in der Luftfahrt-Branche große Änderungen geben. Jupiter, der Planet des Wachstums, der Entwicklung und gleichzeitig Herrscherplanet des Schützen (also des Zeichens, wo sich derzeit der südliche Mondknoten befindet), wird Ende nächsten Jahres in den Wassermann wechseln. Ebenfalls ein Luftzeichen und außerdem ein Symbol der Innovation. Dementsprechend könnte es im Bereich Luftverkehr lauter Erfindungen und neue Systeme geben.

Zurück zum Thema Kommunikation: Jetzt ist der beste Zeitpunkt gekommen, um die Art und Weise, wie wir kommunizieren, arbeiten und lernen, neu zu definieren. Die Pandemie hat uns gezeigt, dass man in bestimmten Bereichen auch dann arbeiten kann, wenn man nicht physisch vor Ort ist. Das Schicksal in Zwillinge wird in den nächsten Monaten noch stärker Programme und Anwendungen fördern, die uns dabei helfen, aus der Ferne zu kommunizieren. Dank dieser Programme wird das Arbeiten im Home Office für viele Firmen und Personen etwas Alltägliches werden. Dies ist ebenfalls ein guter Zeitpunkt, um vom klassischen Bildungssystem zu einem stark digitalisierten oder Online-Bildungssystem zu wechseln.

Das waren die neuen Themen, die wir mithilfe des Schicksals in Zwillinge umsetzen werden. Weitere Themen wären noch die Kommunikation mit den Nachbarn, die Entstehung von Communities, die Umsetzung lokaler Projekte sowie das Umdenken der Art und Weise, wie Städte und Gebäude (insbesondere Wohnviertel und öffentliche Gebäude) gebaut werden. Ebenso müssen wir neue Methoden für einen flüssigeren Verkehr finden. Jetzt sollten wir bestimmte Leidenschaften (wieder)entdecken und unseren Hobbys mehr Zeit widmen. Und nicht zuletzt werden diejenigen Personen von den Sternen unterstützt, die neue Sprachen lernen oder sich über andere Kulturen informieren möchten.

Absteigender Mondknoten in Schütze – das müssen wir zurücklassen

Gehen wir jetzt zu den Themen rüber, die wir hinter uns lassen sollten. Das sind die Schütze-Themen aber auch diejenigen, die mit Jupiter in Steinbock zusammenhängen.

In erster Linie muss es große Änderungen der Gesetze geben. Insbesondere starre Strukturen in den Bereichen Wirtschaft, Finanzen, Postsystem und Tourismus müssen geändert werden. Vielleicht auch manche Regierungsstrukturen.

Die Tourismusbranche wird ebenfalls stark beeinflusst werden. Einerseits wegen der Änderungen in der Luftfahrt-Branche. Und andererseits, weil sich die Denkweise der Bevölkerung ändern wird. Ich könnte jetzt nicht sagen, ob das heißen wird, dass Menschen ihre Urlaube lieber irgendwo näher am eigenen Zuhause verbringen möchten. Oder ob das ein Zeichen ist, dass wir nicht mehr so viele Reise-Fotos von Influencern zu sehen bekommen. Ich kann aber mit Sicherheit sagen, dass der Tourismus anders sein wird.

Ich habe vorhin die Denkweise der Menschen erwähnt. Sie wird sich nur den Tourismus betreffend ändern, sondern auch allgemein. Die Bevölkerung wird sich insbesondere von veralteten philosophischen und religiösen Ideen distanzieren; ebenso von Praktiken, die eher auf Aberglaube als auf Wissenschaft basieren. Arroganz und Gier darf es nicht mehr geben. Wir werden unser Wertesystem und bestimmte Sachen, die wir bisher geglaubt haben, in Frage stellen. Und es ist gut, dass wir das tun. Wir sollten offen für Neues sein und alle Informationen aufgeschlossen aufnehmen und analysieren. Wir sollten uns nicht davor fürchten, uns von veralteten Ideen zu verabschieden. Das wird uns dabei helfen, uns weiterzuentwickeln.

Besondere Zeitspannen

Der aufsteigende Mondknoten in Zwillinge wird alle erwähnten Bereiche in den nächsten Monaten beeinflussen. Es gibt aber einige Zeitspannen, wenn sein Einfluss noch stärker zu spüren sein wird.

In erster Linie spielen die Eklipsen eine wichtige Rolle, insbesondere Sonnenfinsternisse. Den Einfluss des Mondknoten werden wir bereits 2-3 Tage vor der Eklipse spüren.

Da Merkur über Zwillinge herrscht, sollten wir auch seinen Transit verfolgen bzw. auch die Aspekte, die er zu anderen Planeten bildet. Sehr wichtig werden die Zeitspannen sein, in denen Merkur rückläufig ist.

Das sind besondere Zeitspannen in den Monaten, in denen sich der nördliche Mondknoten in Zwillinge befindet:

  • 28. Mai 2020: Merkur Konjunktion aufsteigender Mondknoten
  • 5.-6. Juni 2020: Mondfinsternis
  • 17. Juni – 11. Juli 2020: Merkur rückläufig
  • 21. Juni 2020: Sonnenfinsternis
  • 4.-5. Juli 2020: Mondfinsternis
  • 13. Oktober – 3. November 2020: Merkur rückläufig
  • 29.-30. November 2020: Mondfinsternis
  • 14. Dezember 2020: Sonnenfinsternis
  • 30. Januar – 20. Februar 2021: Merkur rückläufig
  • 10. Mai 2021: Merkur Konjunktion aufsteigender Mondknoten
  • 26. Mai 2021: Mondfinsternis
  • 29. Mai – 22. Juni 2021: Merkur rückläufig in Zwillinge
  • 10. Juni 2021: Sonnenfinsternis
  • 26. September – 18. Oktober 2021: Merkur rückläufig
  • 18.-19. November 2021: Mondfinsternis
  • 4. Dezember 2021: Sonnenfinsternis
  • 13.-18. Januar 2022: Merkur rückläufig (die Rückläufigkeit dauert länger, aber der aufsteigende Mondknoten verlässt die Zwillinge am 18.01.2022)

Verpasse künftig keine meiner Artikel! Trage hier deine E-Mail-Adresse ein und du wirst benachrichtigt, wenn ich neue Beiträge veröffentliche:

error: Content is protected !!