Aspekte in der Astrologie: Bedeutung im Horoskop

Infos zu den astrologischen Haupt- und Nebenaspekten: Konjunktion, Sextil, Quadrat, Trigon, Opposition, Halbquadrat, Quintil, Quinkunx und mehr.

Bildet sich zwischen zwei Planeten oder wichtigen Punkten des Horoskops ein bestimmter Winkel, dann spricht man von einem Aspekt. Die Richtung spielt dabei keine Rolle: Ausgehend von einem bestimmten Punkt, kann die Winkelverbindung sowohl im Uhrzeigersinn als auch gegen den Uhrzeigersinn entstehen.

Es gibt viele Aspekte, aber als die wichtigsten gelten die Konjunktion, das Sextil, das Quadrat, das Trigon und die Opposition. Das sind die Hauptaspekte – auch ptolemäische Aspekte genannt, weil der griechische Astrologe und Astronome Claudius Ptolemäus sie bereits in der Antike in seinem Werk Tetrabiblos definierte. Zusätzlich dazu gibt es auch Nebenaspekte (Halbquadrat usw.), die weniger wichtig sind, weil sie uns in geringerem Maße beeinflussen. Einen Planet, der keine Hauptaspekte bildet, nennt man unaspektierter Planet.

Hauptaspekte in der Astrologie
Hauptaspekte in der Astrologie

Der Orbis

Wenn man ein Horoskop deutet, interpretiert man nicht nur die perfekten Aspekte. Ein Beispiel: Eine perfekte Opposition gibt es bei einem Winkel von 180 Grad. Aber auch 178 oder 183 Grad gelten noch als Opposition. Dieser Speilraum, diese Differenz, heißt Orbis (Plural: Orben).

Meistens entscheidet jeder Astrologe / jede Astrologin für sich selbst, welche Orben er/sie nutzen möchte – ausgehend von den involvierten Planeten, von den Aspekten und vom erstellten Horoskop. In der Stundenastrologie beispielsweise spricht man vom Einfluss der Planeten zu einem bestimmten Zeitpunkt: In diesem Fall nutzt man kleinere Orben, von 2-3-4 Grad. Wenn man das Geburtshoroskop deutet, kann der Orbis auch 5-8 oder sogar 10 Grad betragen (abhängig von den Planeten, die das Aspekt bilden).

Die Hauptaspekte im Horoskop

 Hauptaspekte in der Astrologie
Hauptaspekte in der Astrologie
Symbol für Konjunktion

Die Konjunktion

Man spricht von einer Konjunktion, wenn zwei Planeten (von der Erde gesehen) aneinander geklebt zu sein scheinen – also wenn es zwischen ihnen einen Winkel von 0 Grad gibt. Im Falle der Konjunktion verbindet sich die Energie der zwei Planeten, sie beeinflussen sich gegenseitig. Eine Konjunktion kann uns positiv oder negativ beeinflussen, je nachdem, welche Planeten (oder wichtige Punkte) die Konjunktion bilden und in welchem Zeichen sie stehen.

Symbol für Sextil

Das Sextil

Wenn zwei Planeten oder wichtige Punkten des Horoskops ein Winkel von 60 Grad bilden, entsteht ein Sextil. Das ist ein positiver Aspekt und zeigt uns ein Potenzial, das wir zur Fortentwicklung nutzen können.

Symbol für Quadrat

Das Quadrat

Ein Quadrat entsteht, wenn es einen 90-Grad-Winkel zwischen zwei Planeten oder Punkten gibt. Das Quadrat gilt als negativer Aspekt: Er bringt Schwierigkeiten, Konflikte, Spannungen mit sich.

Symbol für Trigon

Das Trigon

Ein Aspekt, bei dem die Planeten 120 Grad von einander entfernt sind. Das Trigon ist ein positiver Aspekt. Zwischen den Energien der Planeten gibt es eine harmonische Wechselwirkung.

Symbol für Opposition

Die Opposition

Wenn zwei Planeten einen Winkel von 180 Grad bilden, sprechen wir von einer Opposition. Das gilt meistens als negatives Aspekt, es kann aber auch positiv genutzt werden. Denn die Opposition bringt Herausforderungen und somit auch Bewegung mit sich. Hier gibt es einen Konflikt zwischen den zwei Energien, die sich in entgegengesetzte Richtungen entwickeln wollen. Aber das Individuum kann die Swchwierigkeiten überwinden, wenn er die Energien nicht gegeneinander sondern miteinander arbeiten lässt.

Die Nebenaspekte im Horoskop

Symbol für Halbsextil

Halbsextil: Wir sprechen von einem Halbsextil, wenn zwei Planeten oder Punkte einen 30-Grad-Winkel bilden. Die Planeten befinden sich in aufeinander folgenden Zeichen des Tierkreises . Es können einige Schwierigkeiten auftreten, aber die Energien der zwei Planeten ergänzen sich. Meistens ebnet der erste Planet (z.B. Planet im Stier, falls sich die Planeten in Widder und Stier befinden) den Weg für die Entfaltung der Energie des zweiten Planeten. Und das sollte man als Chance betrachten.

Halbquintil (auch Dezil genannt): Die zwei Planeten bilden einen Winkel von 36 Grad. Das Halbquintil ist wie das Quintil zu interpretieren, aber sein Einfluss ist schwächer.

Nonagon (Nonil / Novil): In diesem Fall gibt es einen 40-Grad-Winkel. Meistens deutet dieses Aspekt auf ein Ende hin, das Raum für ein Neubeginn schafft. Sein Einfluss ist aber schwach, nur die sensibelsten Personen können ihn spüren.

Symbol für Halbquadrat

Halbquadrat (Oktil): Bei diesem Aspekt gibt es eine Differenz von 45 Grad zwischen den zwei Planeten. Das Halbquadrat hat den selben Einfluss wie das Quadrat, aber schwächer.

Quintil : Zwei Planeten oder Punkte bilden einen Winkel von 72 Grad. Dieses Aspekt zeigt meistens ein Talent, kreatives Potenzial. Die Bedeutung ähnelt derjenigen des Trigons, die Planeten beeinflussen sich positiv. Der Akzent liegt aber auf Kreativität und auf Ideen, die uns beim Lösen eines Problems helfen.

Symbol für Anderthalbquadrat

Anderthalbquadrat: Wenn zwei Planeten oder Punkte 135 Grad entfernt sind, dann bilden sie ein Anderthalbquadrat. Dieses deutet auf Spannungen hin bzw. auf etwas, was uns stört. Anders als im Falle des Quadrats oder Halbquadrats, ist die Energie dieses Aspekts kaum spürbar und wird meistens ignoriert. Deswegen lernen wir selten etwas: Die Spannung bleibt dauerhaft irgendwo im Hintergrund und wir erkennen nur selten, wodurch sie verursacht wird.

Symbol für Biquintil

Biquintil: Ein Aspekt, bei dem die zwei Planeten einen Winkel von 144 Grad bilden. Es hat eine Bedeutung die derjenigen des Quintils ähnelt: Die Energie der zwei Planeten verleihen uns Kreativität und helfen uns, Lösungen zu finden.

Symbol für Quinkunx

Quinkunx: Wenn zwei Planeten einen Winkel von 150 Grad bilden, nennt man dies Quinkunx. Der Quinkunx zeigt eine Herausforderung, wobei die Einflüsse sowohl positiv als auch negativ sein können. Er gilt als eines der wichtigsten Nebenaspekte und wird oftmals auch von Astrologen berücksichtigt, die sonst keine Nebenaspekte deuten.

Tao: Zwei Planeten in einem Winkel von 165 Grad. Ein Aspekt, das früher wenig berücksichtigt wurde, inzwischen aber immer mehr an Bedeutung gewinnt. Es zeigt entweder ein Trauma oder ein Element, das zur Lösung einer Sucht, einer Obsession führen kann.

Könnte für dich ebenfalls interessant sein: Die Bedeutung der Planeten in der Astrologie

Waren diese Infos hilfreich? Dann abonniere meinen Newsletter, um meine neuen Artikel nicht zu verpassen:

error: Content is protected !!